Willkommen bei plantarbo

Wir sind drei engagierte Bürgerinnen und Bürger die eine neue Heimat gefunden haben und als (werdende) Eltern Gutes für diese Welt tun möchten. Im Dschungel der Probleme und Katastrophen zu aktuellen Umwelt- und Zukunftskrisen haben wir uns zusammengeschlossen, um ein nachhaltiges, niedrigschwelliges und Freude bringendes Projekt zu gründen! Plantarbo!

Unsere Mission
0
Bäume gepflanzt
0
PatInnen gewonnen

Unsere Vision

Think Global. Act Local.

Hintergrund

Wälder sind für das heutige Leben auf der Erde unverzichtbar. Sie sind die artenreichsten Lebensräume der Welt und bieten 1,6 Milliarden Menschen und 80 Prozent aller an Land lebenden Arten eine Lebensgrundlage (WWF Waldbericht 2018). Bäume nehmen CO2 aus der Luft auf, filtern Schadstoffe und bieten mit ihrem Wurzelwerk einen wirksamen Erosionsschutz.

Doch jüngst hören wir nicht nur von einer zunehmenden Entwaldungen im Amazonas, sondern auch einem neuen Waldsterben in Europa – bedingt durch eine Kombination aus Klimawandel, Monokultur und Übernutzung. Allein in Deutschland sind zurzeit 110 000 Hektar Wald von einem massiven Borkenkäferbefall betroffen. 2018 zerstörten in Brandenburg rund 500 Brände etwa 1700 Hektar Wald. Unser Handeln ist dringender gefragt denn je und das Pflanzen von Bäumen stellt aus mehreren Gründen eine wirksame Methode dar:

Laut einer jüngsten Studie der ETH Zürich kann der Klimawandel durch nichts so effektiv bekämpft werden wie durch Aufforstung (Bastin et al. 2019). Die Erde könne ein Drittel mehr Wälder vertragen, ohne dass diese in Konkurrenz zu Städten oder Agrarflächen treten würden.

Zudem ist gerade jetzt ein historisch guter Zeitpunkt für Aufforstungs- und Baumpflanz-Aktionen. Denn Bäume benötigen zum einen mehrere Jahre, um wirksame CO2-Speicher zu werden, zum anderen werden die für Aufforstung geeignete Flächen durch den Klimawandel jedes Jahr kleiner. Außerdem ist es wichtig, ab sofort gezielt auch solche Baumarten anzupflanzen, die den veränderten klimatischen Herausforderungen besser standhalten als viele einheimische Arten.

Baumpflanzaktionen können auch einen anderen “Klimaschutzeffekt” zeigen: Wir wissen, dass Baumpflanzaktionen in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Akteure milieu- und generationsübergreifend zusammengeführt haben und oftmals Anlass für konstruktive Dialoge geboten haben. Die gemeinsame Gestaltung einer Kulturlandschaft kann selbst bei gegenüberstehende Interessengruppen eine Art “Common Ground” darstellen, da Themen wie Dürre, Erosion und Insektensterben übergreifend als Problem anerkannt werden. Neben flächendeckender Aufforstung sorgen Baumpflanzaktionen also nicht nur für sichtbare Erfolge im Klimaschutz, sie stellen auch ein wertvolles Instrument der Umweltpädagogik und der demokratischen Teilhabe dar…

DAS TEAM

Together we make all the difference

David

David Dwier

Sozialpädagoge (B.A.)
Tontechniker

„Wir sollten weder in eine Problem-Trance geraten noch Einknicken vor den vielen Herausforderungen unserer Zeit! Neue Technologien, das Basteln und Problemlösen und Kniffeln, das ist das, was Umweltschutz fernab von Verboten und Reglementierungen spannend macht und mich begeistert! Wir sollten nach Vorne schauen, uns unserer Stärken besinnen und Lösungen finden!“

David wohnt seit 2017  im Oderbruch und arbeitet als Kinder- und Jugendbeauftragter in der Gemeinde Letschin. Schon als Kind hat er sich mit einem eigenen Greenteam für den Umweltschutz eingesetzt und ist begeisterter Technologe. Er war in diversen Medienprojekten tätig, hat Dokumentarfilme, Hörspiele und Musikstücke mit Kindern- und Jugendlichen entwickelt und begeistert sich ebenfalls für die Maker-Szene, Umweltsensoren und OpenSource. Zu seinem Berufsalltag gehört es die Beteiligung von Kindern- und Jugendlichen zu fördern. Die größte Herausforderung dabei zeigt sich darin, die Motivation der Adressaten zu entdecken. Lust und Idee zur Beteiligung muss früh gelernt und eine Selbstwirksamkeit erfüllt werden.

Johanna Ickert

Film – und Fernsehregisseurin / Kulturanthropologin
Geschäftsführerin LIBRA – Formate, die Wissen schaffen
Vorstandsmitglied SEELAND Medienkooperative e.V.

„Klimawandel wird oft als abstraktes Bedrohungsszenario dargestellt. Doch unser Alltag steckt voller Möglichkeiten, unsere Zukunft vor Ort zu gestalten. Gemeinsam mit Jugendlichen zu entdecken, wie sie konkrete Aktionen in mitreißende Geschichten und Bilder verpacken und diese breit kommunizieren können, ist für mich das Spannende am Projekt plantarbo.“

Johanna lebt seit 2015 mit René Arnold und der gemeinsamen Tochter Margarethe in Wilhelmsaue auf einem alten Loosehof.
Menschen dafür zu begeistern, gemeinsam nach Lösungen für drängende gesellschaftliche Probleme unserer Zeit wie Klimawandel und den Zerfall sozialer und ökologischer Strukturen im ländlichen Raum zu suchen, ist ihr ein zentrales Anliegen. Dabei beschäftigt sie sich vor allem mit der Frage, wie man Soziale Medien und neue Kommunikationsformen nutzen kann, das Thema Nachhaltige Entwicklung in Bildern und Geschichten begreifbar zu machen.
Zusammen mit ihrer Kollegin Susanne Richter ist sie Geschäftsführerin der Berliner Produktionsfirma LIBRA, die audiovisuelle Medien und Digitalstrategien für Wissenschaftler*innen erstellt und diesen hilft, den Dialog mit der Zivilgesellschaft zu gestalten. Zudem ist Johanna Vorstandsmitglied der SEELAND Medienkooperative, einem Verein, der gemeinwohlorientierte, nicht-kommerzielle Filmkunst und Medienprojekte erforscht, realisiert und fördert.

Rene Arnold

Fotograf
Filmemacher

Als das Sprichwort vom Apfelbäumchen entstand, das Luther noch am Vorabend des Weltuntergangs pflanzen würde, war der Apfelbaum ein reines Symbol von Hoffnung. Bei Plantarbo kommen zur Hoffnung noch die positiven sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Effekte von Bäumen hinzu.

 

René Arnold studierte Theater- und Opernregie sowie Kulturwissenschaft, Philosophie 
und Kunstgeschichte. Er lebt als Filmemacher und Photograph zusammen mit Johanna Ickert und ihrer gemeinsamen Tochter in Wilhelmsaue. Er ist freischaffender Fotograf und betreibt einen Verleih.

Und du?

Was treibt dich an und was ist deine Motivation, etwas für den Umwelt- und Klimaschutz zu tun?
Möchtest du bei Plantarbo mitmachen oder Patin bzw. Pate werden? Schreib uns!

Mitmachen, Mutmachen

Unsere Kampagne ist wie ein kleiner Zündfunke, lebt aber von dir! Wir wollen euch mitreißen und anstecken, euch überzeugen mitzuwirken und das Projekt wachsen zu lassen! Wir brauchen euch um neue Stellflächen und Patenschaften zu vermitteln, um Jungbäume bei den Baumschulen einzukaufen und Sponsorengelder zu akquirieren! Gemeinsam bilden wir ein stabiles Wurzelwerk! Macht mit! Unterstützt uns!

KONTAKT